Der Sieben-Flüsse-Wanderweg im Überblick

Auf dem 200 km langen Sieben-Flüsse-Wanderweg lässt sich die Vielfalt der Region erleben: touristische Höhepunkte, Kleinode am Wegesrand, romantische Fachwerkdörfer, besondere Naturerlebnisse und fränkische Genüsse. Herausragend ist die landschaftliche Vielfalt: moorige Kiefernwälder und Sandlebensräume im Regnitztal, Wachholderheiden, Bärlauch-Buchenwälder und schroffe Kalkfelsen auf der Fränkischen Alb, naturnahe Flussauen und Badeseen im Maintal, Weinberge und Sandsteinhänge in den Haßbergen, naturnahe Waldgebiete und grüne Täler im Steigerwald.

Wandern Sie von Bamberg am Westrand des Regnitztales bis zum Kreuzberg bei Hallerndorf, dann bei Altendorf über die Regnitz und über Eggolsheim hinauf auf die Ausläufer der Fränkischen Schweiz. Nach Schloss Seehof erwartet Sie das Obermaintal mit dem markanten Staffelberg. Überqueren Sie die Flüsse Main, Itz und Bauanch wandern Sie am Rande der Haßberge entlang. Bei Ebelsbach eine letztes Mail über den jetzt schiffbaren Main und dann mit Panoramablicken über Maintal und Steigerwald zurück nach Bamberg.

Den genauen Verlauf des Wanderweges können Sie der untenstehenden Karte entnehmen. Ergänzend steht Ihnen unter „drucken“ ein Touren-PDF zum Ausdruck sowie der gesamte Tourenverlauf als GPX-Track zum Download zur Verfügung. Ausführliche Details zu den einzelnen Abschnitten sowie Etappenempfehlungen finden Sie im Menü von „Ort zu Ort„.

Alle Etappen sind mit Zug oder Bus erreichbar. Über den Service-Link ÖPNV-Anreiseplaner gelangen Sie direkt zum Gesamtfahrplan für den Bus- und Zugverkehr in Bayern.

Wichtiger Hinweis zum Wegebelag: mit 44 % ist der durchschnittliche Asphaltanteil relativ hoch. 37 % der Strecke verlaufen auf Forstwegen und nur 19 % auf unbefestigten Wanderwegen.

Wichtige Download-Möglichkeiten im Überblick:

Die einzelnen Etappen finden Sie im Bereich „Von Ort zu Ort„.